"Der Tod ist der endgültige Verlust der für ein Lebewesen typischen und wesentlichen Lebensfunktionen. Der Übergang vom Leben zum Tod wird Sterben genannt, medizinisch Exitus (lat. exitus „Ende“, „Tod“, eigentlich „Ausgang" )

Das ist die Definition. Das sind die nüchternen Fakten.

In dieser beschissenen Definition steht allerdings nichts von der Lücke, die ein Mensch in den Herzen anderer Menschen zurücklässt, wenn er stirbt. Diese riesige Lücke, die sich einfach nicht schließen lassen will. Diese Leere, diese Trauer, dieser Schmerz. Diese Tränen, die einem in die Augen schießen, wenn man merkt, dass es wirklich wahr ist. Dass ein Mensch, den man liebt, nie wieder hier sein wird. Nie wieder.

Ich glaube es ist die Endgültigkeit, an der man zerbricht. Diese komplett hoffnungslose Situation. Die Tatsache, dass man nichts dagegen machen kann.
Und dass es nie wieder so sein wird, wie es einmal war.  

23.6.14 19:17

Letzte Einträge: ~, -

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen